TV, Radio und Print

In den USA haben 400 Ökonomen einen Aufruf unterschrieben, Trump nicht zu wählen. Fondsmanager Max Otte spricht im Studio über mögliche Folgen der US-Wahl für Wirtschaft und Börse.
http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/9391034/-oekonomisch-wohl-ist-mir-bei-beiden-nicht-.html

Die Tankrechnung bequem mit der EC-Karte bezahlen, ein paar Cent für die Kaffeekasse mit der Smartphone-App - immer seltener geht Bargeld als Zahlungsmittel über die Ladentheke. Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Max Otte erklärt, warum er das für sehr gefährlich hält.
http://www1.wdr.de/verbraucher/geld/bargeldlos100.html

Value Investing wird in Deutschland immer beliebter. Es gibt mittlerweile zahlreiche Fonds, die nach diesem Prinzip arbeiten - so auch der Max Otte Vermögensbildungsfonds. Wie sieht die aktuelle Lage für den Fonds in einem herausfordernden Umfeld im Herbst 2016 aus? Was sind die Top-Performer? Fragen dazu von Andreas Franik an Fondsberater Prof. Dr. Max Otte.
https://www.youtube.com/watch?v=iCtSABoh8p8

Interview vom Deutschlandfunk: Die Schuldenorgie, in der wir uns befinden würden, werde immer unproduktiver, sagte der Wirtschaftswissenschaftler Max Otte im DLF. An den wichtigen Probleme zur Bewältigung der Finanzkrise sei man noch nicht weitergekommen. Denn die Finanzbranche sei sehr mächtig und würde politische Weichenstellungen verhindern.
http://www.deutschlandfunk.de/weltwirtschaft-immer-mehr-schulden-machen-um-wachstum-zu.694.de.html?dram:article_id=355258

In der Börse am Mittag ist der Ökonom und Fondsmanager Prof. Max Otte zu Gast. Otte hatte die Finanzkrise damals rechtzeitig und richtig vorhergesagt. Welche Parallelen sieht er zu 2008?
http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/8159874/-wir-haben-eine-summe-vieler-chronischer-krankheiten-.html

Ist Max Otte ein Profiteur der Finanzkrise? Wie kommt es, dass seine Meinung sooft von der anderer Ökonomen abweicht? Wäre er gerne ein Rockstar geworden? Interview von DeutschlandRadio-Kultur
http://www.deutschlandradiokultur.de/oekonom-max-otte-sind-sie-ein-profiteur-der-finanzkrise.970.de.html?dram:article_id=347146

Kurzes Interview mit Max Otte. Die aktuelle Situation an den Märkten nutzt er zu investieren.
https://youtu.be/ekK8uu3T4fM

Max Otte kommentiert die Zeit "nach dem Crash 2009 ". Wie wirkt sich die Regulierung der Banken aus, gibt es weiterhin Schlupflöcher? Das Interview wurde vom WDR anlässlich des Kinofilms "The Big Short " durchgeführt.
https://www.youtube.com/watch?v=Zcih8BFBgFQ

Die Europäische Zentralbank pumpt noch länger frisches Geld in den Markt. EZB-Chef Draghi verlängert das umstrittene Programm zum Kauf von Staatsanleihen um sechs Monate. Bis März 2017 will er dafür jeden Monat 60 Milliarden Euro ausgeben.
http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-137875.html

Aachener Zeitung: Was ist bloß aus der Sozialen Marktwirtschaft geworden? Und warum lieben Deutsche auch in der Nullzinsphase ihr Sparbuch so sehr? Diesen Frage geht der Ökonom Prof. Max Otte im Gespräch mit unserem Redakteur Stephan Johnen nach.
http://www.aachener-zeitung.de/news/wirtschaft/oekonom-prof-max-otte-distanz-zwischen-markt-und-macht-1.1226362

Thema: Schock in Europa - ist das der Grexit? ++ Gäste: Günther Oettinger (CDU), EU-Kommissar + Max Otte, Ökonom und Experte für Finanzmärkte
http://www.n-tvnow.de/q.php?id=06-707287

Interview Landesschau Rheinland Pfalz: Professor Max Otte hält einen Austritt Griechenlands aus dem Euro für verkraftbar. Für den deutschen Steuerzahler würde sich kaum etwas ändern.
http://www.ardmediathek.de/tv/Landesschau-aktuell-Rheinland-Pfalz/Otte-Ein-Austritt-w%C3%A4re-das-richtige-Si/SWR-Rheinland-Pfalz/Video?documentId=29310134&bcastId=205724

Welche Folgen hätte der Grexit, der Austritt Griechenlands aus dem Euro, und wie schlimm wäre es tatsächlich? Günther Jauch fragt Martin Schulz (SPD), Wolfgang Bosbach, (CDU), Ulrike Herrmann (Taz) und Wirtschaftsprofessor Max Otte.
http://www.ardmediathek.de/tv/G%C3%BCnther-Jauch/Grexit-Katastrophe-oder-Chance-f%C3%BCr-den/Das-Erste/Video?documentId=28972192&bcastId=8109878

Seit Monaten schon erhalten Bürger quasi keine Zinsen auf ihre Sparguthaben. Wer fürs Alter vorsorgen will, muss etwa Aktien kaufen, deren Wertentwicklung nicht gesichert ist wie etwa die staatliche Rente. Darin sieht Otte ein großes Problem für die Demokratie. Erwin Pelzig alias Frank-Markus Barwasser will wissen, ob es einen Plan dahinter geben würde. (aus Huffingtonpost.de)
https://www.youtube.com/watch?v=jV8UQjZ6icw

Die Verlängerung des Hilfsprogramms an Griechenland ist beschlossen und wir können wohl davon ausgehen, dass wieder Geld aus auch Deutschland in die maroden Staatskassen der Griechen fließt. Und es ist auch davon auszugehen, dass wir dieses Geld nie wiedersehen. Und gleichzeitig macht Minister Schäuble den Geldsack zu. Natürlich nicht, bevor er noch einmal ganz generös das Kindergeld um vier beziehungsweise sechs Euro erhöht und eine stufenweise Vollbesteuerung der Renten ankündigt hat. Ist das noch gerecht?
http://www.zdf.de/peter-hahne/peter-hahne-diskutiert-mit-carsten-schneider-und-prof-max-otte-die-frage-griechenland-um-jeden-preis-37536886.html

Der Ökonom Max Otte hat die Finanzkrise richtig vorausgesagt. Die gegenwärtige Lage hält er für noch ernster. Dennoch rät er zu Aktien und warnt vor Raus-rein-Strategien.
http://maxotte.de/images/artikel2/Presseartikel_ProfOtte_20-10-14_gefahrGroesserAls2008.pdf

Prof. Max Otte macht sich stark für eine langfristige Sicht auf die Anlage. Psychologie und Marken sind nicht so wichtig. "Bei der 10.000 sind wir nicht im roten und noch nicht mal im orangenen Bereich. " Wo liegen Alternativen zum DAX? "Der österreichische Markt ist billig, auch der brasilianische. " Die Gefahren liegen aber nach wie vor in der Geopolitik.
https://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=26929

Max Otte ist kein Optimist. Aber leider hat der Professor, Schriftsteller und Fondsmanager mit seinen Prognosen Recht behalten. 2006 sagte er die Krise voraus, die 2007 in den USA als Immobilienkrise die Wirtschaft erschütterte und als Verschuldungskrise uns in Europa heute noch schwer zu schaffen macht. Wie beurteilt er die Entwicklung heute? Ute Holzhey vom rbb-inforadio hat ihn getroffen.
http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/vis_a_vis/201502/216837.html

Sparen für später- eine deutsche Tugend. Doch jetzt fallen die Zinsen fast auf Null. Was tun, wenn die Geldentwertung das Ersparte frisst? Und wie verhindert die zukünftige Regierung, dass Banken und windige Versicherer sparwillige Bürger abkassieren?
http://www.ardmediathek.de/das-erste/hart-aber-fair/null-zinsen-was-tun-gegen-die-grosse-geldschmelze?documentId=18316086

Die Stimmung an der Börse ist sehr gut, der DAX steht so hoch wie nie. Wird sich der Trend fortsetzen? Welche Rolle spielt die Liuqidität der Notenbanken?
http://www.youtube.com/watch?v=XGUPwTMrW94&feature=c4-overview&list=UUiB6I_OMIYRUU6O3aGNxgjw

Artikel über Max Otte und den Erfolg seiner Strategie, die auch die beiden von Ihm gemanagten Fonds auszeichnet.
http://maxotte.de/images/artikel2/goldene-nase-sueddeutsche_2013_10_10.pdf

Sind die USA wirklich noch eine Weltmacht oder vielmehr ein Sanierungsfall? Wird aus der Haushalts- nun eine weltweite Finanzkrise?
http://youtu.be/_86Rjl0nbqE

Aus dem Handelsblatt:Max Otte und Harold James im Gespräch mit Handelsblatt Online. Sie diskutieren über die Strategie des IWF, den europäischen Einigungsprozess und den Euro.
http://www.handelsblatt.com/politik/oekonomie/nachrichten/harold-james-und-max-otte-europa-sollte-zurueck-in-die-zeit-vor-1648/8380386.html

Zum Thema "Enteigung der Sparer als Weg aus der Schuldenkrise " referierte Prof. Max Otte im Kultur+Kongressforum Altötting. In einem Exclusiv-Interview für Heimatwirtschaft steht er zu Sparersorgen vorab Rede und Antwort.
http://www.pnp.de/_em_cms/globals/print.php?em_ssc=LCwsLA==&em_cnt=824954&em_loc=354&em_ref=/nachrichten/heute_in_ihrer_tageszeitung/heimatwirtschaft_oberbayern/&em_ivw=heimatwirtschaft-obb-pc

Max Otte wurde in eine hochrangige Arbeitsgruppe Ethik und Finanzwirtschaft des gemeinnützigen DVFA Institut für Finanzstudien berufen. Die Arbeitsgruppe wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, mittels aktiver Beteiligung an der gesellschaftlichen Diskussion um Wirtschaft und Ethik den Blick und das Bewusstsein für wertorientiertes Verhalten an den Kapitalmärkten zu stärken.
http://max-otte.de/artikel-sendungen-und-beitraege-ueber-max-otte/presse-2013/220-max-otte-in-arbeitsgruppe-ethik-und-wirtschaft-berufen

Max Otte über die Zypern-Krise: Gibt es noch Schlupflöcher für das grosse Kapital. Wird es bei anderen Finanzoasen eine ähnlich drastische Regelung geben? Wer profitiert von der Kapitalflucht.
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2056872/

Wie geht es jetzt mit Zypern weiter? Ist noch was zu retten und wenn ja, wie? Oder geht die Mittelmeerinsel als erstes Euroland finanziell unter? Interview mit Hendrik Leber und Max Otte.
http://www.3sat.de/mediathek/index.php?display=1&mode=playset&obj=35601

Max Otte im Interview zur Rettung Zyperns, ehemals sichere Geldanlagen und darüber, wie Sparer am besten durch die Krise kommen.
http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Max-Otte-So-retten-Sie-Ihr-Geld-durch-die-Euro-Krise-id24456991.html

Kommentar in den Tagesthemen zur Zypern-Krise
https://www.youtube.com/v/ZBBAnkpA8OA


- Vortrag, Fidelity FONDS Kongress, Jan. 2013
Finanzexperte Max Otte und Fondsmanager Matt Siddle erläutern in ihren Vorträgen, warum es in Zeiten der finanziellen Repression sinnvoll ist in europäische Aktien zu investieren...
https://www.fidelity.de/static/html/berater/fondsprofessionell-kongress/form-overlay.html

Aus Focus Money 10/2013: Die Deutschen kaufen noch immer Staatsanleihen, Festgeld und Lebensversicherungen und werden damit viel Geld verlieren, warnt er. Stattdessen sollten Anleger jetzt auf Sachwerte setzen: auf Aktien, Gold und Immobilien. Ein guter Zeitpunkt. Viele europäische Aktien sind spottbillig.
http://maxotte.de/images/pic/snippet/focus-money_interview-otte_022013.pdf

Max Otte sagte die Finanzkrise voraus, ist mehrfach ausgezeichneter Anlageberater und Hochschullehrer. Zugleich ist er bekennender Christ. Doch passen Glaube und Finanzhaie zusammen? Aline von Drateln fragt nach.
http://www.handelsblatt.com/video/drateln-zum-diktat/boersenguru-max-otte-reichtum-haertet-ab/7554424.html

- Interview DRadio Wissen, 26.10.2012
Max Otte über die Treffsicherheit von Prognosen, auf welchen Daten und Beobachtungen seine Wirtschaftsprognosen beruhen und was für ihn die Finanzkrise 2007/2008 vorhersehbar machte...
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/10/26/drw_201210261930_freitag_kompakt_26_10_2012_f2949462.mp3

- Interview FuW, 25.07.2012
Max Otte im FuW-Mittwochsinterview über die Fiskalpolitik der EU, Inflations- und Deflationsszenarien, die attraktive Bewertung Europäischer Aktien im internationalen Vergleich...
http://max-otte.de/images/artikel/07-2012_fuw-interview.pdf

Angeblich haben wir über unsere Verhältnisse gelebt, uns zu viel geleistet: Auf jedem Deutschen lastet eine Staatsschuld von fast 26.000 Euro. Weltweit stehen die Industrieländer mit 55 Billionen Euro in der Kreide. Jetzt sollen es die Bürger richten - sprich Sparen, hämmert uns die Politik ein. Die Staatsverschuldung hat weltweit Billionen umverteilt - von unten nach oben. Mit den Schulden explodierten die Vermögen der Millionäre dieser Welt. Warum? Gierige Banker? Arglose Politiker? In einem Gewinnmaximierungssystem, das angeblich alternativlos ist? Die Staatsverschuldung und die Dominanz der Finanzoligarchie ist eine Gefahr für unser Gemeinwesen und die Demokratie, urteilt der Wirtschaftsexperte Prof. Max Otte.
http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/die-story-im-ersten-die-welt-auf-pump?documentId=9798848

Diese Woche wird über das nächste Euro-Hilfspaket für Griechenland verhandelt. Sind die angeordneten Sparmaßnahmen zu hart und kommt Griechenland sowieso nicht mehr aus der Krise? Sollten die Griechen besser wieder die Drachme einführen, bevor sie ganz Euro-Land in den Abgrund reißen? Immer mehr Milliarden für arme Euro-Schlucker - riskiert die Regierung unser Geld?
http://youtu.be/ex_PAGGABBQ

Prof. Max Otte zieht eine Bilanz der bisherigen Regulierungsmaßnahmen im Finanzsystem.
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2010/03/08/dlf_20100308_0811_35dafd9f.mp3

Ursachen und Folgen der Finanzkrise 10.02.2009
https://www.youtube.com/v/oSvzdG0lUPA

quer: Max Otte: Der Crash kommt
https://www.youtube.com/v/J50j4nH6TUg

700 Milliarden Dollar will die US Regierung gegen die Krise am Finanzmarkt einsetzen. An dem Rettungspaket mit dieser ungeheuren Summe sollen sich auch andere Regierungen beteiligen. Bundeskanzlerin Merkel hat einen derartigen Appell an Deutschland bereits abgewiesen. Die USA hätten aus den Finanzprodukten Nutzen gezogen, die Verluste würden nun "ziemlich gut über die Welt verteilt ". Merkel fordert stattdessen eine stärkere Regulierung und mehr Transparenz auf den Finanzmärkten. Wie können neue Regelungen für den internationalen Finanzmarkt aussehen? In welchem Ausmaß und mit welchen Forderungen muss die Politik in den Finanzmarkt eingreifen? Wie sicher ist das Geld der Sparer?
https://www.youtube.com/v/iaFojYg_5PE

Prof. Max Otte im Gespräch mit Dr. Jürgen Albers, Saarländischer Rundfunk.
http://www.sr-online.de/sr2/1334/695690.html

Ein Funkhausgespräch über Macht und Geld. Und darüber, wer die Macht am Ende in Händen hält. Michael Wieseler(WDR)spricht mit Prof. Dr. Max Otte (Betriebswirtschaftler und Buchautor) und Gerd Häusler (Investmentbanker, vorm. Kapitalmarktexperte beim Internationalen Währungsfond).
http://www.wdr5.de/nachhoeren/funkhausgespraeche.html