Konzentration auf die Besten der Besten

Diese von Prof. Dr. Max Otte entwickelte Analysemethode dient zur Er­mit­tlung der Investmentqualität und Bestimmung des Inneren Unter­neh­mens­wertes. Die Königsanalyse® kombiniert dabei die Erfolgsprinzipien des Value Investing (wertorientierte Kapitalanlage) mit dem Reinheitsgebot der Vermögensanlage. Das bedeutet: Wir finden mit der Königsanalyse® im gesamten Anlageuniversum genau die Wertpapiere, die aktuell unterbewertet und gleichzeitig langfristig echte Qualitätsaktien sind, also echte „Könige unter den Aktien". Damit setzt die Königsanalyse® auf die besten Unternehmen der Welt. Damit Ihre Geldanlage sicher und nachhaltig ist!


Die Erfolgskriterien der Königsanalyse®

Alle Unternehmen werden auf zehn Qualitätskriterien, fünf qualitative und fünf quantitative, kritisch überprüft und bewertet.

Und so funktioniert die Königsanalyse®

Schritt 1: Zunächst werden mit der Königsanalyse® Unternehmen anhand entscheidender qualitativer und quan­ti­ta­ti­ver Kriterien überprüft und deren In­vest­ment­quali­tät ermittelt.

Schritt 2: Mit einem aufwendigen Analyse- und Research-Prozess wird nun der Innere Wert der Unternehmen bestimmt. Dieser Innere Wert (intrinsischer Wert), der den wahren Wert eines Unternehmens – ab­ge­lei­tet aus dessen Substanzwert, Ertragswert und möglichem Wachstumspotential – widerspiegelt, ermöglicht das Aufspüren von aktuellen Unterbewertungen am Ak­tien­markt. Damit ist der Innere Wert ein wichtiger Schlüs­sel­faktor für An­lage­ent­schei­dun­gen nach der Methode des Value Investing.

Schritt 3: Die Analyse-Ergebnisse aller Kri­terien (siehe Tabelle rechts) werden in ein leicht zu verstehendes Punktesystem übersetzt. So können Sie auf einen Blick er­kennen, wo sich eine Investition lohnt: Je mehr Punkte, desto erfolgversprechender!

Ihr Vorteil: Intensive und genaue Analyse, verständlich und leicht zu erfassend auf­be­rei­tet – das bietet nur die Königsanalyse®!

Qualitative Kriterien Quantitative Kriterien

1 Qualität des Geschäftsmodells

  • Ist das Geschäftsmodell verständlich und nachvollziehbar?
  • Handelt es sich um ein zyklisches oder nicht-zyklisches Geschäft

6 Ergebnismargen

  • Erwirtschaftet das Unternehmen hohe Bruttomargen/hohe Gewinnmargen?
  • Können die Margen langfristig beibehalten werden?

2 Güter/Dienstleistungen des tgl. Bedarfs

  • Produziert das Unternehmen billige Güter und Dienstleistungen des alltäglichen Bedarfs?

7 Wachstum, Rendite

  • Kann das Unternehmen möglichst über fünf Jahre ein kontinuierliches Gewinnwachstum aufweisen?

3 Nachhaltige Wettbewerbsvorteile

  • Ist das Unternehmen führend in seiner Branche?
  • Bestehen Netzwerkeffekte?
  • Hat das Unternehmen starke Marken?

8 Historie, Beständigkeit

  • Wie lange existiert das Unternehmen?
  • Ist die Geschäftsentwicklung stetig?
  • Gibt es Verlustjahre?

4 Wachstumspotential der Branche

  • Handelt es sich um eine stabile Branche mit guten Wachstumsaussichten?
  • Hat das Unternehmen in seinen bestehenden Geschäftsfeldern gute Wachstumsaussichten?

9 Kapitalintensität

  • Erwirtschaftet das Unternehmen einen hohen operativen Cashflow?
  • Ist die Sachinvestitionsquote gering?

5 Qualität des Managements

  • Wird das Unternehmen von ehrlichen und kompetenten Managern geführt?
  • Handelt das Management im Interesse der Anleger?

10 Bilanz, Verschuldung

  • Ist die Eigenkapitalquote stabil und ausreichend?
  • Ist der Verschuldungsgrad angemessen?